Hilfsaktion zur Unterstützung der ukrainischen Bevölkerung

Die ukrainische Bevölkerung leidet unter Umständen, die sich in 2022 in Europa niemand mehr hätte vorstellen können. Viele von ihnen, die nicht zurückgeblieben sind um zu kämpfen, sind auf der Flucht in eine ungewisse Zukunft, teilweise nicht mit dem Nötigsten ausgestattet, getrennt von ihrer Familie.

Deshalb spenden wir unter anderem 10% der Einnahmen jeglicher, von uns gestochenen Tattoos an die Caritas und die damit verbundene Flüchtlingshilfe!

Darüber hinaus planen wir einen Transport direkt an die polnisch-ukrainische Grenze, um die Menschen mit grundlegenden Lebensmitteln, Kleidung, und sonstigen Sachspenden, die in dieser Zeit dringend benötigt werden, zu versorgen. Dazu kann gerne jeder (mit oder ohne Tattootermin) für ihn Entbehrliches während unserer Öffnungszeiten vorbeibringen, sodass wir sammeln und es schnellstmöglich vor Ort verteilen können.


Ebenfalls richten wir uns an ukrainische Tätowierer, die in Folge ihrer Flucht auf der Suche nach einer Unterkunft oder einem Platz sind, wo sie arbeiten möchten. Wir haben mindestens einen Spot samt einer Gastunterkunft, die wir bereitstellen möchten frei zur Verfügung. Falls jemand bei der Vermittlung eines Kontaktes helfen kann, schreibt uns doch gerne eine DM!